Alle Artikel in: Discuss Europe

Discuss Europe

Belarus: Wann sich Demokratiebewegungen besonders lohnen und was eine zu uneinheitliche EU tun kann

Am Dienstag den 24.11.2020 haben wir uns wieder zu einem Discuss Europe Online Stammtisch getroffen und über folgendes Thema diskutiert:  “100 Tage Demokratiebewegung in Belarus – Was macht die EU?” Wir hatten das Glück, Prof. Dr. Apolte als Experten gewinnen zu können, welcher sich im Rahmen seiner Forschung unter anderem mit Protestforschung und der Überlebensfähigkeit von Diktaturen auseinandersetzt. Mit ihm haben wir über generelle Dynamiken von Massenprotesten gesprochen und diese auf die momentanen Geschehnisse in Belarus projiziert.  Wir haben also zunächst darüber gesprochen, welche Effekte die erwartete Anzahl der Protestierenden in Relation zur wirklichen Anzahl spielt, welche Rolle Kommandeure einnehmen und was letztlich Voraussetzungen für einen friedlichen Machtwechsel sind.  Weitergehend war die Leitfrage unserer Diskussion, welche Rolle die EU in Bezug auf Belarus einnehmen soll und welche langfristigen und nachhaltigen Maßnahmen Demokratiebewegungen unterstützen können.  Als besonders problematisch sehen wir in diesem Zusammenhang, dass die EU in außenpolitischen Fragen nicht einer Stimme spricht und somit im Vergleich zu anderen Ländern nahezu handlungsunfähig wirkt in Bezug auf Problematiken wie in Belarus.  Wir waren uns bei der lebhaften …

Ein europäisches Berg-Karabach als friedliche Konfliktlösung?

In unserer Voices of Konflikt Reihe haben wir zum Konflikt um Bergkarabach zwischen Armenien und Aserbaidschan Zivilist*innen aus der Region eine Stimme gegeben. Den Abschluss der Informationskampagne von JEF NRW & JEF Bayern bildete im Rahmen der Discuss Europe-Reihe ein digitales Expert*innengespräch.
Im Zentrum der Debatte mit rund 70 Teilnehmer*innen aus ganz Europa standen die Möglichkeiten einer friedlichen Konfliktlösung. Hier lest ihr die wichtigsten Ergebnisse der Kampagne.

Battle for Nagorno-Karabakh – Exchange and approaches for a peaceful solution

Discuss Europe Event on November 17th, 7pm: “Battle for Nagorno-Karabakh – Exchange and approaches for a peaceful solution”. For decades, the conflict over Nagorno-Karabakh in the Caucasus has been a recurrent source of conflict between Armenia and Azerbaijan. In the past weeks the conflict has escalated: since the end of September there has been a war.
How can we escape from this spiral of violence? What role does the European Union play in this?
This and other questions we want to discuss together with Alexander Iskandaryan, the Director of the Caucasus Institute, an Armenian think tank, and Silvia Stöber, a Freelance Journalist and Expert on the area.

Lesezirkel zum Thema Rassismus

Gemeinsam mit dir wollen wir, die JEF Bremen & JEF NRW, uns besser zum Thema #Rassismus informieren und diskutieren. Gemeinsam – weil es uns wichtig ist, dass wir durch den Austausch von unterschiedlichsten Erfahrungen profitieren & weil uns bewusst ist, dass viele von uns aus einer sehr priviligierten Perspektive auf das Thema blicken – gemeinsam können wir uns das besser bewusst machen. Deshalb haben wir diesen Lesezirkel ins Leben gerufen. Jeden 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr treffen wir uns um gemeinsam die Lektüre zu lesen. Aktuell lesen wir noch “Was weiße Menschen nicht hören wollen: aber wissen sollten” von Alice Hasters. Das nächste Kapitel “Familie” lesen wir am 8. Dezember 2020. Mehr Informationen gibt es in unserer Telegram Gruppe oder bei Jule (julia.fischer (at) jef-nrw.de).

EU-Wahlarena läutet den Europawahlkampf in Münster ein

Am 08. April 2019 veranstalteten die JEF Münster in Kooperation mit der Stadt Münster und der Europa-Union Münster eine EU-Wahlarena in der Aula des Münsteraner Schlosses. Dabei stellten sich die Münsteraner EP-Kandidat*innen im interaktiven Wahl-O-Mat-Stil der Diskussion. Gut einen Monat vor den Europawahlen am 26. Mai sollten so im Rahmen dieser Veranstaltung die Positionen der im Bundestag vertretenen Parteien beleuchtet werden. Auf dem Podium der bis zum letzten Platz besetzen Aula nahmen die Münsteraner Kandidat*innen für das Europäische Parlament Anna Blundell (Bündnis90/Die Grünen), Sarah Weiser (SPD), Dr. Markus Pieper (CDU), Paavo Czwikla (FDP) sowie Martin Schiller (AfD) Platz.Durch die abwechslungsreiche und spannende Debatte führte der Brüsseler WDR/NDR-Studioleiter Ralph Sina. Die Debatte war im Wahl-O-Mat Stil konzipiert, sodass das Publikum aktiv teilnehmen und seine Meinung einfließen lassen konnte. Volles Schloss, interaktives Format Das heißt: Die Kandidat*innen wie auch die knapp 400 Leute im Publikum sollten im Rahmen einer Ja-/Nein-Abstimmung Stellung zu Thesen im Bereich der europäischer Sozial-, Außen- und Sicherheitspolitik, europäischen Finanzfragen und abschließend zur Frage der Entwicklung der „Vereinigten Staaten von Europa“ nehmen. Dieses interaktive …